Zusammenfinden.

Wirtschaftsmediation ist
Konfliktlösung ohne kostenspielige
Gerichtsverfahren – für beide Seiten

Der erste Schritt: Annähern

Außergerichtliches Annähern

Sinn der Wirtschaftsmediation ist die Annäherung mehrerer Streitparteien außerhalb teurer Gerichtsverhandlungen. Die Parteien stellen einvernehmlich den Kontakt zur Mediatorin/zum Mediator her und alle planen gemeinsam ein Verfahren zur Streitbeilegung. Dabei werden gewisse Grund-/Verhaltensregeln vorgestellt, die während des gesamten Prozesses maßgebend sind.

Mediation bietet Lösungen für Streitfälle zwischen

  • Angestellten und/oder Geschäftsführern innerhalb eines Unternehmens.
  • Angestellten und/oder Führungskräften innerhalb eines Unternehmens.
  • unterschiedlichen Unternehmen.
  • Unternehmern und Gesellschaftern.
  • Nachbarn oder anderen Bekanntenkreisen.
  • Eheleuten oder Familienangehörigen.

Mögliche Konfliktfragen

Uneinigkeit führt oft zum Streit. Die Mediation kann sich zum Beispiel um folgende Fragen drehen:
 

  • Fortschritt oder Stagnation?
  • Annähern oder auseinander gehen?
  • Wachstum oder Spezialisierung?
  • Veränderung oder Stabilität?
Der zweite Schritt: Verstehen

Einvernehmliches Verstehen

Bei einer Mediation dreht sich alles um das Zuhören und Verstehen. Die Medianden sitzen gemeinsam mit der Mediatorin/dem Mediator in einem Raum, ohne jedoch einen unmittelbaren Dialog zu führen. Ziel ist es, eine hitzige (Streit-)Diskussion zu vermeiden und stattdessen auf eine sachliche, durchaus auch emotionale Darstellung jedes einzelnen Medianden zu setzen. Jeder Mediand stellt seinen Standpunkt, seine Situation und seine Gefühle dar. Durch Nachfragen der Mediatorin/des Mediators werden vermeintlich schwer nachvollziehbare Sachverhalte und Argumente so lange umformuliert, bis sie sehr verständlich werden. Dieser Prozess sorgt dafür, dass der andere Mediand als Zuhörer die Gefühle, Sorgen und Problematik des darstellenden Medianden besser verstehen und nachvollziehen kann. Die Einzelgespräche werden stets im Beisein des anderen geführt.

Ein strukturierter Prozess, der zum Zuhören anstiftet

  • Jeder Mediand hat die Möglichkeit des Ausredens.
  • Emotionale Diskussionen werden aktiv vermieden.
  • Das Prinzip des Zuhörens aktiviert automatisch ein besseres Verstehen.
  • Komlexe Sachverhalte werden auf eine deutlich banalere Ebene heruntergebrochen, was oft zu "Aha-Effekten" beim Zuhörer führt.
  • Die Mediatorin/Der Mediator interpretiert die Körpersprache der Medianten und lässt sie in die Mediation mit einfließen.
  • Oft kommen beim Erzählen eines Medianten Gefühle zum Vorschein, die beim Verstehensprozess enorm helfen.
  • Nicht selten stellen sich Missverständnisse heraus – die Lösung ist vielleicht gar nicht so abwegig wie zunächst angenommen.

Sie wollen mehr über den Mediationsprozess erfahren?

Schreiben Sie mir
Tel 09561-55090

Der dritte Schritt: Konfliktlösen

Allparteiliches Konfliktlösen

Als Wirtschaftsmediatiorin bin ich allparteiliche Hilfestellerin bei der Lösungsfindung allein durch die Medianden. Ich höre mir die Standpunkte aller Medianden gleichermaßen an, reduziere sie auf Kernaussagen und führe mit bewährten – gerne auch kreativen – Konfliktlösungsmethoden beide Parteien an einen Lösungsweg heran, der für alle Beteiligten optimal und fair ist. Die Medianden finden dabei ihre Lösung selbst.

Warum Mediation statt Gerichtsverfahren?

  • Schneller.
  • Kostengünstiger.
  • Es gibt keinen Gewinner.
  • Es gibt keinen Verlierer.
  • Kein Urteil eines unbeteiligten Dritten.
  • Die Medianten finden die Lösung ihres Konflikts selbst.

Konfliktlösungsverfahren

Bewährte Methoden, die unter anderem zur Lösungsfindung verwendet werden, weil sie nachweislich das kreative, problemlösende Denken fördern:
 

  • Brainstorming und
    andere Kreativtechniken
  • "Disney"-Methode
Mareike Hurtig, Wirtschaftsmediatorin (MBA)

Mediation ist die einzig sinnvolle Konfliktlösung

Als Wirtschaftsmediatorin habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, mich Ihrer Streitsituation anzunehmen, um eine optimale Lösung für alle Parteien zu erzielen. Ich freue mich, dass Sie sich für das Thema Wirtschaftsmediation interessieren und stehe Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung!

Ihre

Mareike Hurtig, Wirtschaftsmediatorin (MAB)